Wien für alle! Bewegungen und Perspektiven für eine Stadt der Solidarität/Solidarity City

In vielen europäischen und amerikanischen Großstädten haben sich in den letzten Monaten und Jahren Initiativen entwickelt, die den gemeinsamen Kampf von Geflüchteten und Alteingesessenen für soziale Rechte und gesellschaftliche Teilhabe ins Zentrum stellen. Auch in Wien hat die Flüchtlingsbewegung die

Veranstaltungsreihe – Abolish the borders from below

Abolish the borders from below Die faktische Abschaffung des Grundrechts auf Asyl ist Ausgangspunkt der Veranstaltungsreihe. Die Reaktion auf die Bewegung der Geflüchteten zeigt sich in einer neuerlichen gesetzlichen Stärkung der Festung Europa bei gleichzeitiger rassistischer Mobilisierung gegen Geflüchtete und

Gegen FPÖ, Burschenschafter und die Festung Europa

Als Aktivist*innen für eine solidarische und offene Gesellschaft stellten sich für uns in den letzten Monaten zahlreiche Herausforderungen: Von Grenzzäunen über die geplante Asylrechtsverschärfung bis zum politischen Wahnsinn der Obergrenze für Flüchtende, über deren potenziell katastrophale Folgen sich auch die

Die soziale Frage ist offen. Lassen wir sie nicht rechts liegen!

Über Krise, Rassismus, Niederlage und Perspektive Die Reterritorialisierung des Kampfes für ein anderes Europa Die Bewegung der Flüchtenden hat in den vergangenen Monaten Europa erneut auf den Kopf gestellt. Sie hat das Dublin-System zeitweise außer Kraft gesetzt und Bewegungsfreiheit praktisch

Welcome to stay heißt Wohnraum für Alle!

Seit dem Sommer 2015 erlebt Mitteleuropa die größte Fluchtbewegung seit Jahrzehnten. Nicht zuletzt der mörderische Krieg in Syrien zwingt Hunderttausende dazu, ihr Zuhause zu verlassen. Die Mauern der Festung Europa sind dabei durch die notgedrungene Entschlossenheit der Flüchtenden in einem