Aktion am Internationalen Tag gegen Polizeigewalt

Heute ist der internationale Tag gegen Polizeigewalt!

Der internationale Tag gegen Polizeigewalt wurde 1997 erstmals von der Initiative Collectif Opposé à la Brutalité Policière (C.O.B.P.) in Montreal und der anarchistischen Gruppe „Black Flag“ aus der Schweiz initiiert.

Mit diesen Bildern wollen wir kämpferisch an alle Betroffenen von Polizeigewalt erinnern. Die Bilder sind an Orten aufgenommen, die symbolisch für Polizeibrutalität in Wien stehen und an denen weiterhin tagtäglich Polizeigewalt passiert. Wir sind nicht alle gleich von Polizeigewalt betroffen und unter anderem deswegen ist es für manche so leicht, sie auszublenden: Lasst uns diesen Tag also nutzen, um die institutionelle Gewalt von Polizist*innen und Staat sichtbar zu machen.

#nocopsvie #taggegenpolizeigewalt #15MRZ

Gegen die Kriminalisierung von Bettler*innen!
„Betteln ist ein Grundrecht!“ schreibt etwa die Bettel Lobby Wien
Mehr dazu findet ihr unter https://www.bettellobby.at/

Abschiebung ist Mord!
Bald gibt es wieder eine Aktion gegen einen Abschiebeflug von Wien nach Kabul. Am kommenden Dienstag, den 20.03.: https://www.facebook.com/events/292655171266136

Unsere Solidarität gegen eure Repression!
Die Interventionistische Linke ruft zum Jahr des Ungehorsams auf, um der autoritären Formierung der ganzen Welt etwas entgegen zu halten! Vom kommenden überregionalen Aktionstag am 18.03., über das kurdische Newrozfest am 21.03. bis zum Sicherheitsgipfel der Europäischen Innenminister im September in Wien. Gemeinsam und widerständig! http://www.interventionistische-linke.org/beitrag/gemeinsam-und-widerstandig-damit-solidaritat-eine-waffe-wird

Für ein Ende der rassistischen Polizeikontrollen!
Die Polizei selbst führt natürlich keine Stastiken dazu und weist die Tatsache von Racial Profiling zurück – die Ekelhaftigkeit von Racial Profiling an Wiener Plätzen wie dem Praterstern zeigt sich uns allerdings jeden Tag. Mehr dazu findet ihr unter anderem im aktuellen Augustin Nr. 454, Seite 6-7.

Pferde auf die Weide statt unter Polizeiärsche
Die Wiedereinführung der berittenen Polizei ist eine symbolträchtige Handlung des rechtsextremistisch geführten Innenministeriums, eine Ansage gegen die linken Kräfte in Österreich. Mehr Infos über das so genannte ‚Schattendorfer Urteil‘ als Teil des Weges in den Austrofaschismus findet ihr hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Schattendorfer_Urteil

Veröffentlicht unter Allgemein, Blog, Startseite, Startseite Feature, Thema »Recht-auf-Stadt«, Thema »Wien für alle!«

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*