Wir stellen uns quer! FPÖ-Burschenschafterball gemeinsam blockieren!

Update, 27.1.2014: Neuer Treffpunkt / Nový Místo / New Meeting Point: Mahnwache gegen Krieg und Faschismus @ Neuer Markt, 1010 Wien

plakat2_v3Am 30. Jänner 2015 veranstaltet die FPÖ in der Wiener Hofburg erneut den „Akademikerball“. Der frühere Ball des deutschnationalen Wiener Korporationsrings (WKR) fungiert als Plattform für deutschnationale Burschenschaften und prominente Vertreter_innen der europäischen Rechten: in vergangenen Jahren tanzte FPÖ-Obmann Heinz-Christian Strache dort schon einmal mit deutschen Neonazis oder Marine Le Pen, Vorsitzende des rechtsextremen französischen Front National. Dieses rechte Stelldichein wird nicht nur in Österreich, sondern europaweit kritisiert, denn der Ball dient der europäischen Rechten dazu, ihre menschenverachtende Politik der Ausgrenzung und des Rassismus in Zeiten der Krise zu koordinieren.

Die breiten öffentlichen Proteste in den letzten Jahren gegen den Burschenschafterball haben gezeigt, dass sich tausende Menschen damit nicht abfinden wollen. Doch die für die Raumvergabe verantwortliche Betreibergesellschaft der Hofburg, zu der unter anderem das Hotel Sacher und das Hotel InterContinental Wien zählen, ignoriert die Warnungen von Überlebenden der Shoah, Resolutionen des Wiener Stadtrats und den Protest tausender Antifaschist_innen. Die Wiener Polizei konzentriert sich darauf, das Demonstrationsrecht und die Pressefreiheit mittels riesiger Sperrzone und unverhältnismäßigem Vorgehen einzuschränken und antifaschistische Demonstrant_innen zu kriminalisieren.

Uns reicht es!

Unser Ziel ist es, den sogenannten Akademikerball zu verhindern. Dafür werden wir uns gemeinsam auf die Straße setzen – bunt, entschlossen und gut gelaunt!

XX Wir werden mit unserer Blockade den Zugang zur Hofburg blockieren. Nach dem Vorbild der Kampagnen »Dresden Nazifrei!« oder »Blockupy! Frankfurt« werden wir vielfälltige Mittel des Zivilen Ungehorsams dafür nutzen. Dabei sind wir mit allen solidarisch, die mit uns das Ziel teilen, den Ball zuverhindern.
XX Egal ob wir uns hinsetzen werden oder stehen bleiben: wir werden entschlossen agieren, denn wir sind gekommen, um zu bleiben. Von unserer Blockade wird keine Eskalation ausgehen.
XX Unsere Blockade soll bunt und kreativ sein. Mit Tee, Suppe und guter Stimmung werden wir uns warm halten. Wir werden unser Vorgehen auf der Blockade transparent machen, Entscheidungen gemeinsam und solidarisch treffen. Damit wollen wir sicherstellen, dass sich alle Menschen beteiligen können, die das wollen.

XX Wir laden euch ein, die Hofburg am 30.1.2015 gemeinsam mit uns zu blockieren. Wien stellt sich quer!

Achtet auf Veranstaltungen und Blockade-Trainings – wir freuen uns auf euch!

Infos unter: http://interventionistische-linke.at | Twitter @iL_Wien | Facebook facebook.com/wienquer

Verhindern wir gemeinsam den FPÖ-Burschenschafterball – ein für allemal!

Bildet Bezugsgruppen, kommt zu unserer Blockade:

Freitag, 30.01.2015, 17 Uhr, Albertina, Wien

Update, 27.1.2014: Neuer Treffpunkt / Nový Místo / New Meeting Point: Mahnwache gegen Krieg und Faschismus @ Neuer Markt, 1010 Wien

Veröffentlicht unter Startseite Feature, Thema »Antifa« Getagged mit: , , ,
0 comments on “Wir stellen uns quer! FPÖ-Burschenschafterball gemeinsam blockieren!
2 Pings/Trackbacks für "Wir stellen uns quer! FPÖ-Burschenschafterball gemeinsam blockieren!"
  1. […] oder Marine Le Pen, Vorsitzende des rechtsextremen französischen Front National…” Aufruf der Interventionistischen Linken Wien zu Blockaden gegen den so genannten “Akademikerba… . Aus dem Text: “… Die breiten öffentlichen Proteste in den letzten Jahren gegen den […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*



 

Es gibt derzeit keine bevorstehenden Veranstaltungen.